Startseite

Die Bildung ist schon immer sehr wichtig gewesen, denn nur ausreichend qualifiziertes Personal ist den heutigen beruflichen Anforderungen gewachsen. Der Trend geht immer mehr in Richtung spezialisierter Fachkräfte.

Fernstudium bequem von zu Hause ausLeider hat man zu Beginn des Berufslebens nicht immer die beste Entscheidung getroffen und viele Menschen sind mit ihrer Berufswahl nicht so wirklich zufrieden. Zum Glück gibt es einige Anbieter von Fernunterricht in Deutschland. Hier hat man die Möglichkeit, sich neben dem Beruf entweder weiter zu qualifizieren und sich komplett umschulen zu lassen.

Es gibt eine Unmenge an verschiedenen Kursen und Lehrgängen, an denen man teilnehmen kann. Das tolle an so einem Fernlehrgang ist der Umstand, dass man nicht extra dafür aus dem Haus muss. Man kann sich selber Ort und Zeit zum Lernen aussuchen. Dadurch ist man wesentlich flexibler und Beruf und Familie müssen nicht unbedingt zu kurz kommen. Allerdings sollte man sich ein paar Stunden Zeit zum Lernen nehmen.

Wenn man sich für die Teilnahme an einem Fernkurs entscheidet muss keine Angst haben, die Kosten dafür ganz alleine tragen zu müssen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten der finanziellen Förderung eines Fernstudiums. Wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt, übernimmt das Arbeitsamt einen großen Teil der Kosten. Für Fernstudierende gibt es die Möglichkeit, Bafög zu beantragen. Sogar einige Banken bieten besondere Studienkredite an, die extra günstige Konditionen haben. Oftmals beteiligt auch der eigene Arbeitgeber an den Kosten für ein Fernstudium. Es liegt ja auch in seinem Interesse, wenn das Personal gut ausgebildet ist.

Das Kursangebot der Fernschulen ist sehr reichhaltig, so dass für jeden etwas dabei ist. Man kann hier sein Abitur nachholen oder seine Meisterprüfung machen. Es ist auch möglich, ein komplettes Studium zu absolvieren. Das benötigte Lehrmaterial wird in einem gewissen Turnus an den Teilnehmer nach Hause geschickt. Die Übungsaufgaben werden auf schriftlichem Wege kontrolliert. Man steht auch nicht ganz ohne Hilfe da, wenn man sich weiterbilden möchte. Es gibt die Möglichkeit über das Internet die jeweilige Online-Lernplattform der Anbieter zu besuchen. Hier kann man sich verschiedene Sach- und Fachbücher ansehen oder sich auch Lernhilfen und weitere Übungsaufgaben runter laden. Jeder Teilnehmer hat einen persönlichen Fernschullehrer als Ansprechpartner.

Diesen kann man jeder Zeit per E-Mail erreichen, wenn man mal Hilfe bei den Aufgaben braucht. Der Fernunterricht wird immer häufiger genutzt, um sich neben Beruf und Familie weiterzubilden, damit man sich beruflich verbessern kann.

Heilpraktiker

Lange Zeit galt die Schulmedizin als das Maß der Dinge in Sachen Krankheit. Dabei sind die Heilpraktiker leider für lange Zeit ins Hintertreffen gelangt. Seit einigen Jahren erhalten die Heilpraktiker allerdings mehr Zulauf. Der Heilpraktiker kann seine Tätigkeit unabhängig von normalen Ärzten ausüben, da es ein eigenständiger Beruf ist. Wer diesen Beruf ausüben möchte, muss allerdings erst eine Erlaubnis dafür erteilt bekommen haben. Diese Erlaubnis wird vom Gesundheitsamt erteilt. Alle die sich für die Heilkunst interessieren und diese Tätigkeit ausüben möchten, können sich das notwendige Fachwissen im Fernkurs „Heilpraktiker (ohne medizinische Vorkenntnisse)“ beim Institut für Lernsysteme aneignen.

weiterlesen...